Notruf 112

Kontaktdaten

Feuerwehr Balingen
Abteilung Endingen
Steingrüble 14
72336 Balingen

Abteilungskommandant
Roland Merz

Stellvertretender Abteilungskommandant
Udo Sehring

Telefon 07433 / 3916021

E-Mail abt.endingen@feuerwehr-balingen.de

Chronik

Aus über 85 Jahren Freiwilliger Feuerwehr Endingen:

13.02.2017

In Dienststellung des neuen Löschgruppenfahrzeug 10

15. - 16.09.2012

Neubau Feuerwehrgerätehaus: Einweihungsfest mit Festakt.

10.05.2012

Erster Übungsdienst im neuen Feuerwehrhaus und das Unterbringen unserer Fahne nach genau 30 Jahren im frisch renovierten Fahnenschrank.

05.05.2012

Neubau Feuerwehrgerätehaus: Umzug in die neuen Räumlichkeiten

23.11.2011

Gründungsversammlung unserer Jugendgruppe Endingen.

12.11.2010

Neubau Feuerwehrgerätehaus: Spatenstich - Offizieller Baubeginn.

16.05.2010

80 Jahre Freiwillige Feuerwehr Endingen.

08. - 10.07.2005

75 Jahre Freiwillige Feuerwehr Endingen.

29.09.2002

Übergabe des neuen Sonderlöschfahrzeugs und Wiedereinstellung des umgebauten LF8/6

27. - 28.05.2000

70 Jahre Freiwillige Feuerwehr Endingen.

ab August 1999

Einstieg in die Jugenfeuerwehr der Abt. Balingen

25. - 27.05.1990

60 Jahre Freiwillige Feuerwehr Endingen. Fahrzeugübergabe LF8 und Einweihung des Gerätehausanbaus.

09.05.1982

Fahnenübergabe in der Turn- und Festhalle. Übergabe der Fahne durch Feuerwehr Erlaheim.

16. - 18.05.1980

50 Jahre Freiwillige Feuerwehr Endingen

20.04.1974

Die Feuerwehr zieht vom Rathaus in Ihr Domizil (Au ?, Endingen) einem früheren Endinger Farrenstall.

01.08.1971

Die Feuerwehr Endingen wird durch Eingliederung der Gemeinde Endingen in die Stadt Balingen eine von heute 10 Abteilungen der Gesamtfeuerwehr Balingen.

19.11.1962

Die Endinger Feuerwehr erhält Ihr 1. Feuerwehrauto (Ford-Kastenwagen 1 1/4t), ein TSF von der Fa. Ziegler.

17.09.1939

Wegen dem Beginn des 2. Weltkrieges muss für die Endinger Feuerwehr eine Reserve eingeteilt werden.

01.08.1933

Die Gleichschaltung der Freiwilligen Feuerwehr Endingen. Der Nationalsozialismus macht auch vor Endingen nicht halt.

01.05.1930

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Endingen, Gustav Höhn wird 1. Kommandant.

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Endingen 1930

Zur Verwirklichung des Wunsches zahlreicher Feuerwehrdienstpflichtiger, anstelle der Pflichtfeuerwehr in Edingen eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen, findet am 1. Mai 1930, einem Donnerstag, abends ab 8 Uhr im Saal der Bahnhofwirtschaft (Gasthaus "zum Bahnhof-Restauration") eine Versammlung der Endinger Feuerwehrdienstfplichtigen statt, an der auch Schultheiß Henstberger und der Endinger Gemeinderat teilnehmen. Von 95 Feuerwehrdienstpflichtigen sind 75 anwesend.

Der Bezirksfeuerlöschinspektor Heinz schildert die Aufgabe einer Freiwilligen Feuerwehr und beziffert die für Endingen ausreichende Mannschaftsstärke mit 50-60 Männer, schlägt ferner vor, den freiwilligen Feuerwehrdienst für alle männlichen Ortseinwohner im Alter von 20-40 Jahren festzusetzen.

Über die Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr hat satzungsgemäß der Gemeinderat zu beschließen, ebenso über die Festlegung einer anstelle des freiwilligen Feuerwehrdienstes zu leistende Feuerwehrabgabe.

Von der Versammlung wird die Gündung einer Freiwillgen Feuerwehr einstimmig beschlossen und der seitherige Kommandant der Pflichtfeuerwehr, Gustav Höhn, der Vizekommandant Christian Jenter, Albert Luppold als Schriftführer und Kassier sowie die bisherigen Zugführer und ihre Stellvertreter, Hornisten und Geräteverwalter gewählt.

Die neugeründete Freiwillge Feuerwehr Endingen hat bei der Neueinteilung am 9. Juni 1930, vor dem Endinger Rathaus, eine Mannschaftsstärke von 47, wovon 43 anwesend sind.

(Quelle: 1200 Jahre Endingen Chronik 793-1993 von Dieter Gaiser)

Dies soll nicht heißen, dass vor 1930 nicht auch schon eine Feuerwehr in Endingen existiert hat. Die erste - urkundlich beglaubigte - Erwähnung ist auf das Jahr 1868 datiert, wobei hier die Anschaffung einer Feuerlöschspritze beschlossen wird. Dies weist darauf hin, dass es auch vor 1868 eine Feuerwehr in Endingen gegeben hat.

 
powered by Diko